Spineliner

Was ist die Spinelinermethode?

Bei der Spinelinermethode werden sanfte elektromechanische Impulse mittels einer computergesteuerten Vorrichtung auf Wirbelgelenke, Bandansätze und andere gestörte Strukturen übertragen.

Wie wirkt der Spineliner?

Mit Hilfe dieser elektromechanischen Impulse können erhöhte Widerstände im Gewebe zuerst diagnostiziert und grafisch dargestellt werden. Danach werden betroffene Regionen therapiert. Dabei kommt es zur Lösung von Blockaden und Ausschüttung entzündungshemmender Substanzen.

Wann wird die Spinelinermethode angewendet?

  • Bei Blockierung von Wirbelgelenken
  • Bei Nacken- und Rückenschmerzen
  • „Triggerpunkt“-Behandlung
  • Bei Bandscheibenleiden
  • Bei Spannungskopfschmerz
  • Bei Schwindel
  • Bei Tinnitus
  • Bei muskulären Verspannungen
  • Bei überlasteten, schmerzhaften Band-, Muskel- und Sehnenansätzen, z. B. „Tennisarm“
  • Bei eingeschränkten Gelenksfunktionen
  • Schmerzpunktbehandlung
Zurück zur Übersicht
adminorthoTherapieform: Spineliner